Es kam ganz anders…
Fünf Jahre Afrika- und sechs Jahre Brasilienerfahrung ließen uns zu dem Schluss kommen, es kann nicht alles gewesen sein, in Deutschland zu arbeiten und alt zu werden. Wir sehnten uns beide nach Sonne, Ruhe und einer gewissen „Leichtigkeit des Seins“. So war unsere ursprüngliche Absicht, ein Fleckchen Erde in der Toskana zu erwerben. Jedoch ließen uns die italienischen Grundstückspreise dieses Vorhaben ziemlich schnell wieder verwerfen.

Einige Zeit später rückte Portugal als Alternative nach. Zwar konnten wir uns beide nicht wirklich als „Portugalkenner“ bezeichnen, da ich aber über genügend Portugiesischkenntnisse verfüge, erschien uns die Idee äußerst reizvoll und umsetzbar, zumal Portugal „per se“ unbestreitbare Vorteile vorzuweisen hat. Da wäre zum einen die politisch ruhige und sichere Situation, abgesehen von den Großstädten eine sehr geringe Kriminalität, die Erreichbarkeit mit dem Auto (falls mal alle Stricke reißen...?), bis dato vernünftige Lebenshaltungskosten, ein wunderbares Klima, liebenswürdige und vor allem bescheidene Menschen (es gibt immer und überall Ausnahmen) deren Wertmaßstäbe den unseren gleichen... vor 30 bis 40 Jahren. Durch Recherchen im Internet stießen wir bald auf die ansprechenden Seiten von „Portugalimmo“ (neu: Portugalissimo). Die auf den Internetseiten vermittelten Infos mit ihren fairen aber attraktiven Angeboten gaben uns das Gefühl: „Hier sind wir richtig!“ Zwischen der ersten Kontaktaufnahme im November 2006 und dem endgültigen Kauf im April 2007 lagen sechs aufregende Monate.

Zunächst mussten wir überhaupt definieren „Was wollen wir?“. Die Angebote auf der Website waren so vielfältig und immer wieder kamen neue dazu, sodass sich die Entscheidungsfindung äußerst spannend gestaltete. Es kam auch vor, dass Objekte, die wir über die Website ausgesucht hatten, sich bei der tatsächlichen Begehung als doch nicht so für uns geeignet erschienen. Andere dagegen rückten wieder in den Vordergrund unseres Interesses. Mit viel Verständnis, Geduld und Sachverstand widmete uns Mike bei jedem unserer Besuche all die nötige Zeit. Nie hatten wir das Gefühl, dass Druck gemacht wurde.

 

Es war in den Osterferien 2007. Ganz heimlich, aber im Grunde genommen leicht zu erkennen, hatten Portugal und seine Menschen unsere Herzen bereits erobert. Nach 5 bis 6 Besichtigungen führte uns Mike zum Abschluss noch nach MARINHA. Schon beim ersten Betreten dieses Fleckchens hatten wir das Gefühl: „Es ist anders als bei allem, was wir vorher gesehen hatten. Es war etwas Besonderes.“ – Und genau so muss ein Gefühl sein, wenn man sich für ein Fleckchen Erde entscheidet. Obgleich noch nicht gekauft und bezahlt, zog es uns immer wieder auf dieses Stückchen Land zurück, wir tags hin- und wenn es dunkel wurde zurückschlichen. Es strahlte eine Ruhe und Wärme aus, ergoss durch seine Lieblichkeit all seinen Charme über uns. Nach einer Woche Bedenkzeit war es soweit. Wir erwarben ein Stückchen Erde im geographischen Mittelpunkt (oder im Herzen?) Portugals mit Oliven- und Orangenbäumen, Weinreben, Obstbäumen und vieles mehr. Das Beste aber ist die wunderschöne Aussicht auf den darunterliegenden Weiler und die Hügelkette von Cernache do Bonjardim.

 

Das Natursteinhäuschen war mit soviel Liebe zum Detail ausgestattet und verströmte einen angenehmen, sauberen Geruch, sodass man gleich darin wohnen wollte. Natürlich folgten in den weiteren Monaten verschiedene Reparaturarbeiten wie Aussenfassade, Fenster, Böden, Außentreppen, Aussenanlage usw. Obwohl es noch immer viel zu tun gibt, und sich bei mir sehr bald die Gewissheit eingeschlichen hat, dass man daraus auch eine Lebensaufgabe machen könnte (Haupthaus-Gästehaus, Wirtschaftsräume), freuen wir uns bei jeder Heimreise schon wieder auf das Zurückkommen in unser Nest.

Als äußerst angenehm und hilfreich empfanden, beziehungsweise empfinden wir auch die weitere Betreuung nach dem Kauf. Ob es um die Vermittlung von Handwerkern, das Auffinden spezieller Baumärkte oder um die Versorgung im Krankheitsfall geht. Mike, Daniel und Markus Bösch zögerten nie mit ihrer Hilfe. Immer folgt Rat und Tat. – Zuverlässig, ehrlich!

alle Referenzen ansehen